Ausbildung in Berchtesgaden

Hallo ich bin Andreas Zechmeister!

Danke für Deinen Besuch auf unserer Website und willkommen im wunderschönen Berchtesgaden. Falls Du demnächst Deine Schule beendest - vielleicht sogar mit Einser-Abitur - dann stehst Du jetzt vermutlich vor dieser einen kniffigen Frage, vor der wir alle einmal standen:

„hmm ... was soll ich nur beruflich machen??? ...

... soll ich wirklich BWL studieren, um dann nach fünf Jahren in überfüllten Hörsälen, verzweifelt festzustellen, dass ich doch nur einen schnöden Rumsitz-Bürojob mache, der auch noch schlechter bezahlt wird als jeder Handwerkerjob?!"

"oder – weil Du Dich vielleicht ja sowieso für Essen interessierst – fragst Du Dich gerade: "hm ... warum nicht einfach in einer Bäckerei, mit kreativen Tätigkeiten, im gut gelaunten Team mit viel Bewegung starten - und nebenbei auch noch andere Menschen mit gesundem Brot versorgen?!"

Bei uns kannt Du gut planen, bereicherst unser Team mit Deiner guten Laune und stellst Deine berufliche Karriere somit auf sichere Beine. Na - wie klingt das für Dich?

Und anders als bei Discountern kannst Du im Handwerk Klimaschutz tatsächlich selbst aktiv mitgestalten, indem Du hohe Lebensmittel-Qualität in den Vordergrund rückst!"

"Also: wenn Du möchtest, kannst Du Dich gerne bei uns um einen Ausbildungplatz in Berchtesgaden bewerben. Verkauf, Backstube ... Alles spannend!!! Und ich zeige Dir gerne, in welch´ schöner Gegend wir hier leben."

... natürlich alles nur, wenn das für Dich auch wirklich Sinn macht ... wie schauts aus?!

Schon eine Email oder ein Anruf genügt, um mit uns in Kontakt zu kommen!

Lets go! (Übrigens: Wir unterstützung Dich gerne bei Such nach einer Unterkunft). jetzt bewerben!

Video Ausbildung in Berchtesgaden

06.11.202010.11.2020

F.A.Q

Hier erhäst Du schnelle Antworten zum Thema Ausbildung Berchtesgaden als Bäcker oder Verkäufer im Handwerk!

Wo finde ich in Berchtesgaden eine Unterkunft für die Dauer der Ausbildung?

Sehr wichtige Frage: Gerne unterstützen wir Dich dabei, damit hier gut unterkommst.

Ich möchte eigentlich studieren, habe aber kein Abitur. Kann mir eine Ausbildung bei Ihnen in Berchtesgaden weiterhelfen?

Das ist wirklich eine kniffige Frage und tatsächlich auch eine Frage, auf Dir wir bereits eine pfiffige Antwort in vier Wörtern für Dich parat haben:

Mache zuerst eine Hochschulerkundungswoche und dann ein Praktikum!

Also: In Fällen desaströser Unschlüssigkeit zum Thema Studium oder Ausbildung empfehlen wir immer zuerst die Hochschulerkundungswoche und dann noch ein Praktikum in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb. So kannst Du am besten für Dich herausfinden, welchen Weg Du überhaupt gehen möchtest. Mit anderen Worten: Überlege nicht länger, sondern komme einfach ins Handeln. Probiere es aus, indem Du es erlebst - erst danach bist Du schlauer.

Immer mehr Studenten brechen ihr Studium ab, weil sie eigentlich mit Menschen arbeiten möchten oder etwas herstellen möchten. Und dieses Gefühl findest Du eben nur in der Praxis.

Ganz nebenbei: Deinem Lebenslauf schickt es sich auch besser, wenn Du nicht ständig etwas abbrichst. Klar, Du kannst zur Vorbereitung auf Dein Studium entweder eine Ausbildung machen oder eine weiterführende Schule besuchen - beides ist möglich.

Die Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass Praktika und auch Ferienjobs sehr gute Möglichkeiten sind, um einen Betrieb und die praktischen Tätigkeiten gut kennen zu lernen.

d.h. wenn Du also sowieso den Umgang mit Menschen liebst und gerne mit hochwertigem Essen zu tun hast, dann bewerbe Dich gerne um einen Ferienjob oder Prakikumsplatz bei uns.

Wie gut ist Ihr Ausbildungsbetrieb?

Unter uns gesagt: In der Auswahl der Preisträger des Staatsehrenpreises für das bayerische Bäckerhandwerk sind wir immer mit dabei. D. h. für Dich, dass Du (mal ganz abgesehen von der freundlichen Atmosphäre in unserem Betrieb) auch fachlich in der ersten Liga mitspielst. Der Ausbildungsbetrieb befindet sich übrigens in Schönau am Königssee (bei Berchtesgaden). Also genau dort wo andere Urlaub machen, nämlich in einer der begehrtesten Urlaubsregionen Deutschlands.

Kann ich zuerst ein Praktikum in Ihrem Betrieb in Berchtesgaden machen bevor ich mich für die Ausbildung bewerbe?

Super Idee! Für Praktika sind wir immer offen, weil sie - abgesehen von Ferienjobs - die beste Möglichkeit sind, um in einen Betrieb oder einen Beruf hinein zu schnuppern. Dafür eignen sich beispielsweise die Schulferien. Ein Praktikum bei uns sollte wenigstens 14 Tage dauern. Das ist möglich schon ab der 7. oder 8. Schulklasse. Bespreche das am besten auch zuerst mit Deinen Eltern und dann rufst Du einfach bei uns an oder kommst vorbei. Wir werden persönlich besprechen, was wir vor dem Start von Dir benötigen. Und - weil es viele nicht wissen: Wenn Du gerade kurz vor dem Abi stehst, darfst auch Du ein Praktikum als Bäcker/in machen, im Handwerk.